Bungo Stray Dogs Staffel 1 [Review]

by - Mittwoch, Februar 12, 2020

[Werbung durch Rezensionsmuster]


Atsushi Nakajima wurde aus dem Waisenhaus geworfen, das er sein Zuhause nannte. Und das war für ihn ein weiterer Schicksalsschlag in seinem bisher eher bemitleidenswerten Leben. Nachdem ihn der exzentrische Detektiv Dazai aufgabelt und ihm vor Augen führt, dass er eine außergewöhnliche Fähigkeit hat, nimmt Atsushis Leben eine völlig unerwartete Wendung. Er schließt sich auf Dazais Anraten den bewaffneten Detektiven an, einer Gruppe von Ermittlern mit besonderen Fähigkeiten. Ihre Spezialität: Das Lösen von Fällen, für die der Polizei das Handwerkszeug fehlt. doch Atsushis risikoreiche Fähigkeit, mit der er sich in einen monströsen weißen Tiger verwandelt, ruft auch das feindliche Lager auf den Plan. Die Hafenmafia würde Atsushi, den Menschentiger, am liebsten für ihre eigenen Zwecke nutzen. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel nimmt seinen Lauf, bei dem die Fronten längst nicht so geklärt sind, wie anfangs angenommen... Die bewaffneten Detektive übernehmen jeden Fall! Folge ihnen in die Untergrundwelt der gefährlichen Fälle, ungelöster Rätsel und atemberaubender Kämpfe!





Ein menschenfressender Tiger streift nachts durch die Straßen Yokohamas und versetzt die Menschen in Angst. Dieses Ungeheuer hat auch Atsushi Nakajima in die Stadt getrieben nachdem er aus dem Waisenhaus geworfen wurde.
Nun liegt der Junge halbverhungert am Ufer und überlegt, wie er an Essen kommen soll...

Während er auf das perfekte Opfer wartet, dem er das Portmonee abnehmen kann, arbeitet das Schicksal schon auf Hochtouren und spült ihm Dazai wortwörtlich vor die Füße.
Doch anstatt dankbar zu sein, weil Atsushi ihn aus dem Fluss gefischt hat, ist Dazai eher genervt, dass der Junge seinen Selbstmordplan ruiniert hat.

Von ihm erfährt Atsushi auch, dass er und die bewaffneten Detektive - eine Truppe von befähigten Menschen - selbst auf der Suche nach dem besagten Tiger sind. Atsushi kommt ihnen als Köder mehr als gelegen, da die Bestie anscheinend besonderes Interesse an ihm hat.
Doch leider sind die Detektive nicht die Einzigen, deren Interesse geweckt worden ist. Im Schatten lauert schon die Hafenmafia und ihr einziges Ziel ist es: den Tiger vor allen anderen zu fangen und für gutes Geld zu verkaufen.

Nun liegt es an Atsushi, ob er sich seinem inneren Monster stellt und er auf der Seite der Detektive weiterkämpft, oder ob er sich von ihm verschlingen lässt.

Zwischen den Detektiven und der Mafia beginnt ein blutiges Fangspiel...

Wer zieht aber die Fäden im Hintergrund?




Die berühmtesten Schriftsteller und Dichter der Welt kämpfen mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten, die nach ihren Werken benannt worden sind, gegen das Böse oder sind selbst das Böse. 
Mit einem einzigen Wort kann ich euch die Geschichte zusammenfassen: GENIAL!

Bungo Stray Dogs ist eine fesselnde, actionreiche und (mord)lustige Mysterygeschichte, die sich niemand, wirklich niemand, entgehen lassen darf.

Kafka Asagiri (Kafka! Was für ein Pseudonym! Passt perfekt zu der Welt von BSD) hat eine aufregende Welt erschaffen, basierend auf den Mafiageschichten des 19. Jahrhunderts, die bereits unzählige Leute in ihren Bann gezogen hat. Mich mit eingerechnet. Als ich den Anime zum ersten Mal gesehen habe, war ich ihm innerhalb von 5 Minuten verfallen. Ich meine, die Eröffnungsszene mit Atsushi am Ufer, der verzweifelt versucht seine Moralvorstellungen beiseite zu legen, um nicht zu verhungern und ein im Fluss treibender Dazai, an dessen Füßen Krähen rumpiksen. Einfach nur herrlich.


Kommen wir nun zum Anime. Was einem sofort ins Auge springt ist, dass das Charakterdesign im Vergleich zum Manga überarbeitet worden ist. Zum Glück. Geben wir es zu. Am Storytelling und am Verlauf wurde zwar fast nichts geändert, aber Dazai und Co. haben dringend ein Upgrade gebraucht. Durch die fähigen Mitarbeiter von Studio Bones (Fullmetal Alchemist, Soul Eater, No.6, Noragami) hat es auch wunderbar geklappt (vielleicht beschäftigen sie ja auch Befähigte...). Die Charaktere sind noch sympathischer, noch knuffiger und noch verrückter geworden als vorher. Ein echter Augenschmaus!

Doch nicht nur in die Charaktere, sondern auch in die Stadt wurde neues Leben eingehaucht. Mit viel Liebe zum Detail wurde Yokohama wiedergeboren. Die wunderschönen Farben sorgen dafür, dass man zwischen zwei Actionszenen einfach mit offenem Mund das Stadtbild bewundert.
Die Animation selbst ist flüssig. Auch die Kampfszenen sind sehr gut gelungen.


Die Komplexität der Charaktere und der Handlung ist für mich ein absolutes Highlight. Es lässt sich keine eindeutige Schwarz-Weiß-Grenze zwischen Gut und Böse ziehen; jeder hat seine Vergangenheit und seine Beweggründe. Es gibt viel mehr Grautöne, als man es auf den ersten Blick denken würde. (Aach, jetzt ergibt auch der Titel 50 Shades of Grey einen Sinn. Dieser Titel wurde nur erschaffen um diesen Anime beschreiben zu können.)

Außerdem hat Asagiri-sensei auch bei der Recherche ganze Arbeit geleistet. So haben nicht nur die Charaktere und ihre Fähigkeiten von den einstigen Schriftstellern und ihren Werken den Namen bekommen, sondern auch ihre Eigenschaften basieren auf dem Leben des Namensgebers. So hat z.B. Dazais lustige Neigung mit einer schönen Frau einen Doppelsuizid begehen zu wollen, einen weitaus tragischerem Hintergrund. Nämlich den, dass sich der Schriftsteller 1948 mit seiner Geliebten ertränkt hat.



Dieses Meisterwerk von Anime wird von der Starbesetzung des japanischen Synchroteams perfekt abgerundet. So hüpfte z.B. Mamoru Miyano in die Rolle des Dazais. Und damit ich nur ein paar meiner Lieblinge erwähne: Hiroshi Kamiya spricht Ranpo, Yuuto Uemura spricht Atsushi, Kishou Tamiyama spricht Chuuya (und singt nebenbei erwähnt einige Openings) und Takahiro Sakurai spricht Fitzgerald.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich Anime sehr ungern auf Deutsch gucke. Für mich kann einfach nichts und niemand die japanische Synchronisation übertreffen. Da aber KSM Anime so freundlich war, mir diese wundervolle Box bereitzustellen, habe ich mir den Anime natürlich auch mal auf Deutsch angeguckt. Ich gebe zu, obwohl ich die Stimmen in der Vorschau beim ersten Hören schrecklich fand, war ich am Ende mit der deutschen Synchronisation fast wunschlos glücklich. Neben Sebastian Fitzner (Atsushi) können wir auch Timo Kinzel, Christian Rudolf, Asad Schwarz und Tammo Kaulbarsch in diversen Rollen hören.

Die Aufmachung der Box:

Die 12 Folgen der ersten Staffel kommen auf 3 DVDs verteilt in einem hübschen Schuber.
Die einzelnen DVDs sind in einer Kartonhülle und in einer Plastikhülle eingepackt. Beide sind beidseitig bedruckt. Ich finde die Idee super, dass ein Teil des Bildes auf der Plastikhülle ist. Das Ergebnis sieht richtig toll aus.

Außerdem liegen in der Box folgende Extras dabei: 2 Artprints, A4-Poster, ein Magnetbutton und ein 32-seitiges Booklet.

Diese DVD-Box lässt defintiv jedes Fanherz höherschlagen und darf in keiner Sammlung fehlen!

Der Manga erscheint übrigens bei Egmont Manga. Bis jetzt gibt es 15 Bände auf Deutsch.



Vielen lieben Dank an KSM Anime für das Rezensionsmuster!

HIER findet ihr die Instagram Seite von KSM Anime.



Titel: Bungo Stray Dogs Staffel 1
Mangaka: Kafka Asagiri
Laufzeit: ca. 274 Minuten
Ton: Japanisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Genre: Action, Mystery, Comedy
Vertrieb: KSM Anime
Preis: €104,99 (DVD und Blu-ray)

https://anime-planet.de/de/bungo-stray-dogs-gesamtedition-staffel-1-episode-01-12 











 

You May Also Like

9 Kommentare

  1. Mich hast du definitiv angesteckt...die Rezension ist dir wirklich perfekt gelungen. Inhaltlich absolut top, an manchen Stellen könntest du nochmal die Wortwahl ein bisschen überdenken, da liest es sich ein wenig seltsam, aber hätte ich das Geld würde ich, aufgrund deiner Rezi, loslaufen und mir den Anime kaufen!!!����

    AntwortenLöschen
  2. Super Review ���� ich liebe den Manga und bin ein absoluter Fan des Animes �� deine detaillierte Beschreibung der Story und auch der gelungenen DVD-Box sind klasse. Wäre die Box nur nicht so teuer �� auch wenn der Preis gerecht ist, würde sie schon längst in meinem Regal stehen ��

    AntwortenLöschen
  3. richtig tolle rezension! ich glaub ich muss mir den anime echt bald zulegen*-*
    xx, luna

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezension, hatte spaß sie zu lesen vorallem weil ich ja selber ein großer fan vom Manga und Anime bin. Du hast die story sehr gut kurz erklärt und vielleicht steckst du so andere leute an die den Anime/Manga nicht kennen. Auch wenn der preis der Box für mich ein bissl teuer ist (cause im broke) würd ich es trotzdem gerne bei mir im Regal haben. Und Danke nochmal für die Informationen wie viele Mangas es bisher auf Deutsch gibt.
    Mach weiter so mit den super Reviews!❤️

    XX You know who i am ;3 xD

    AntwortenLöschen
  5. Eine wirklich gelungene Rezession. Hab lange überlegt den Anime zu gucken bzw mir den Manga zu holen, aber du hast mich sehr neugierig gemacht.��
    Ich werde dir berichten :)

    Bitte mach weiterhin so schöne detaillierte Rezessionen und bleib so wie du bist <3

    AntwortenLöschen
  6. Hach... Nach dieser Rezi sollte ich wirklich mal den Anime schauen ^^ (gleich mal auf meine watchlist setzen :D)
    Und die Box sieht sieht mega aus :3

    AntwortenLöschen
  7. Aaaaah die Reihe ist wirklich klasse und dazu noch so eine tolle Rezension���� man kann die Reihe nur lieben und dazu sieht man wie sehr du nach BSD verrückt bist...selbstverständlich ��Auf jedenfall eine supper Rezension
    In Liebe Makoto����

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Einfach nur klasse wie viel mühe du in deine Rezi gesteckt hast das merkt man richtig *.* ich habe den mamga noch nie gelesen oder den anime geschaut aber nach dieser REZI werde ich es definitiv tun ;) hat mich echt angesprochen :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo zusammen nach diesem sehr detaillierten Text und der neugierige den Anime zu gucken habe ich mich ran gewagt und bin mega begeistert. Bin gespannt wie es weiter geht :)

    Aber des Weiteren hoffe ich das wir weiterhin so tolle Rezi von dir bekommen die Geschmack auf mehr machen 😍

    AntwortenLöschen